Auf der Keynote am 10. September 2019 hat Apple die neue Apple Watch 5 der Welt präsentiert. Wir von PixelFlow.eu zeigen euch nun alle uns bekannten Fakten zur neuen Apple Watch und watchOS 6.

Optik und Display

Die Gerüchte über ein Gehäuse aus Keramik oder Titan hielten sich in den vergangenen Wochen sehr hartnäckig. Das lag wohl auch daran, dass Apple-Orakel Ming-Chi Kuo bereits Anfang des Jahres eine Einschätzung diesbezüglich abgab. Der Analyst fiel bereits in den letzten Jahren durch sehr präzise Vorhersagen bezüglich der Technik-Neuheiten von Apple auf, weswegen seinen Vorhersagen relativ großes Gewicht haben. Die Gerüchte um das Gehäuse der neuen Apple Watch erwies sich auch in dieses Jahr als Volltreffer. Neben der Aluminium- und Edelstahl-Ausführung wird es ebenfalls eine Titan- und Keramik-Variante geben. Auch Nike- sowie Hermès-Modelle sind in gestern Abend angekündigt worden. Zu den Farben: Die Aluminium-Versionen in Space-Grau, Gold und Silber, die Edelstahl-Variante in Silber und Schwarz, das Gerät mit Titan-Gehäuse in Grau und Silber.

Zu dem Display der neuen Apple Watch 5, kann man sagen, dass die neue Version der Uhr kein Micro LED Display hat. Was man aber sagen ist, dass Apple seiner Linie treu geblieben ist und es die Uhr mit 40- und einem 44-Millimeter Display gibt.

Das Innere der Watch ist teilweise noch unbekannt

Auf der Keynote im Jahr 2018, wo Apple die Apple Watch 4 mit einem gewaltigen Leistungssprung vorgestellt hat, gingen viele nun davon aus, dass die neue Version der Uhr auch einen Leistungssprung macht. Leider schwieg Apple zu dem Innenleben auf seinem Event. Auf der Produktseite kann man nun sehen, dass der neue S5-Chip in Kombination mit dem bekannten W3-Chip verbaut wurde. Was der neue Prozessor alles kann, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen zeigen.

Einzig auf die Akku-Leistung wird gestern Abend kurz eingegangen. Diese wird wie bei der neuen Version bei ungefähr 18 Stunden liegen, trotz gesteigerter Leistungsfähigkeit.

watchOS 6

Die neue Apple Watch 5 wird direkt mit dem Betriebssystem watchOS 6 geliefert. In den Beta-Versionen von watchOS 6 konnte man bereits Rückschlüsse einigen Neuerungen ziehen. Demnach werden die Gesundheitsfunktionen ausgebaut und der App Store kommt direkt auf die Watch. So möchte Apple die Apple Watch sehr viel unabhängiger vom iPhone machen. Generell sind nun mehr iPhone-Apps auch mit der Apple Watch kompatibel, wie beispielsweise die Sprachmemo-App oder das Radio.

Auch die Bedienoberfläche und die Zifferblatt-Optik wurde optisch überarbeitet und etwas aufgeräumt.

Kein Schlaf-Tracking, dafür Always-on-Display

In den vergangenen Monaten wurde über keine Funktion mehr diskutiert als das Schlaf-Tracking. Eigentlich wird das Feature seit beinahe zwei Jahren erwartet, seit Apple das Unternehmen Beddit kaufte. Auf das ersehnte Feature werden wir aber weiterhin warten müssen. Stattdessen wurde ein Always-on-Display angekündigt. Das Display muss in Zukunft also nicht mehr mit einer Armbewegung aktiviert werden. Auf der Keynote beworben wurde außerdem die Kompass-Funktion und der internationale Hilferuf für die LTE-Version, der in Zukunft über das Drücken des seitlichen Buttons abgesetzt werden kann.

Update für die Health App

Auch die Health App bekommt drei große Säulen: „Hearing“, „Women’s Health“ sowie „Heart & Movement“. Unter „Women’s Health“ fällt beispielsweise eine Zyklusüberwachung der Frau. Für die neuen Funktionen kooperierte Apple unter mit der Weltgesundheitsorganisation, der Universität von Michigan sowie der Harvard Universität.

Verfügbarkeit und Preise

Die neue Apple Watch kann ab sofort vorbestellt werden. Der Offizieller Verkaufsstart ist am 20. September 2019. Deutsche Preise haben wir auch schon vorliegen, bei 449 Euro für die normale Aluminiumvariante. In den USA liegt der Einstiegspreis der neuen Apple Watch bei 399 US-Dollar. Die LTE-Version wird wohl 499 US-Dollar kosten. Im Preis enthalten sind ein anpassbares Sport-Armband sowie ein magnetisches Ladekabel und ein Power-Adapter.