Zeigt den AOC C32G1

Der AOC C32G1 ist mit einem Preis von ungefähr 280 Euro einer der preisgünstigsten 32-Zoll-Gaming-Monitore auf dem Markt. Das hört sich auf erst mal großartig an, ebenso wie sein kurviges Design und AMD FreeSync. Wurde für diesen Preis eventuell zu viel gekürzt? Das prüfen wir in diesem PixelCheck.

Design und Funktionen

Für den Anfang bietet das AOC eine Auflösung von 1920 x 1080 in seiner 32-Zoll-Diagonale. Das ist, gelinde gesagt, ein zweischneidiges Schwert.
Positiv zu vermerken ist, dass die Auflösung für Spiele und Filme in Ordnung ist – sie bietet ausreichend Platz für Triple-A-Titel und eSports-Spiele in gleichem Maße. Die Full-HD-Auflösung und die 32-Zoll-Diagonale bedeuten jedoch, dass der AOC eine schlechte Dichte von 69 ppi liefert. Das ist zwar hoch genug für Spiele, aber das Panel ist nicht besonders scharf.

Setup und Verarbeitung

Der AOC hat eine einfache Setup-Routine. Der Ständer rastet in die Rückseite der Platte ein, ohne dass Schrauben erforderlich sind und der Standfuß wird mit einer einzigen Schraube befestigt. Die Verarbeitungsqualität des Bildschirms ist ordentlich und die Kunststoffplatten geben bei Druck kaum nach. Die Basis ist trotz des schlanken Standfußes sehr stabil. Der C32G1 wird von der üblichen AOC-Bildschirmanzeige verwaltet. Es erstreckt sich über die untere Hälfte des Bildschirms und wird über eine Reihe von Tasten unter der unteren Blende gesteuert. Es ist vernünftig organisiert, mit den üblichen Optionen an den üblichen Stellen, aber die Größe ist ärgerlich.

Bildqualität

Die Bildqualität des C32G1 ist “gut”, aber nicht spektakulär. Der werksseitige Schwarzwert von 0,04 Nits sorgt dafür, dass dunkle Farben auf dem Bildschirm “satt” sind. Bei einem Kontrastniveau von 5825: 1, ist der AOC C32G1 deutlich besser als seine Rivalen. Das bedeutet, dass User auf diesem Bildschirm eine beeindruckende Farbbreite und eine beeindruckende Farbtiefe sehen. Es ist schade, dass die guten Schwarz- und Kontrastwerte des AOC durch eine schlechte Helligkeitsmessung von 233 Nits “untergraben” werden. Diese schlechte Helligkeit lässt den Bildschirm ein wenig dunkel erscheinen, was zum Teil diese hervorragenden Kontrastwerte untergräbt. Dadurch kommen die Tiefe und die lebendigen Farben nicht optimal zur Geltung.

Fazit

Der AOC C32G1 ist aufgrund seiner hohen Farbgenauigkeit und Kontrast sowie der Verwendung von AMD FreeSync und einem geschwungenen Design nicht nur ein guter Bildschirm für Spiele sondern auch für Büroanwendungen.