Zeigt das Samsung Galaxy S8

Am 21. April 2016 soll der Verkauf des Galaxy S8 starten, vorstellen will Samsung das neue Flaggschiff Ende März. Derzeit erwartet man, dass es wieder zwei Varianten geben wird, allerdings diesmal keine Edge-Ausführung. Samsung wird das Galaxy S8 nicht in diesem Monat anlässlich des Mobile World Congress in Bacelona vorstellen, sondern erst einen Monat später. Nach Angaben des gewöhnlich gut informierten Evan Blass wird Samsung sein neues Top Smartphone am 29. März 2017 vorstellen, es werden wieder zwei Modelle erwartet.

Gebogenes Display

Allerdings wird das Edge-Modell nicht länger fortgeführt, eine ähnliche Entscheidung gab es auch beim Galaxy Note. Demnach wird auch das normale Galaxy S8 einen gebogenen Displayrand aufweisen. Zudem wird ein zweites als Galaxy S8 plus bezeichnetes Modell erwartet, das ein größeres Display haben könnte. Der Displaybereich soll bei beiden Modellen ausgesprochen groß sein, denn Samsung soll beim Galaxy S8 auf ein fast randloses Design setzen. Dadurch kann Samsung ein entsprechend großes Display einbauen, ohne das Gerät selbst größer zu machen.

Es gilt bereits als sicher, dass das normale Galaxy S8 einen 5,8 Zoll großen Touchscreen haben wird und das Plus-Modell mit einem 6,2 Zoll großen Bildschirm erscheint. Beide Displays könnten eine QHD-Auflösung bieten, eine zwischenzeitlich vermutete 4K-Auflösung ist wohl nicht geplant.

Schneller Prozessor und zwei Kameras

Bezüglich der Kamerabestückung erwartet man, dass das Unternehmen zwei Hauptkameras in sein neues Flaggschiff einbauen wird. Auch der Snapdragon 835 wird vermutlich im Galaxy S8 eingebaut. Somit wäre das Galaxy S8 das erste Smartphone, das mit dem neuem Oberklasseprozessor von Qualcomm bestückt wäre.

Man geht auch davon aus, dass das Galaxy S8 einen digitalen Assistenten bekommen wird. Dieser wird wahrscheinlich die Bezeichnung „Bixby“ bekommen, mit „Bixby“ tritt Samsung in direkter Konkurrent zu Googles Assistant, Apples Siri, Microsofts Cortana und Amazons Alexa. Bixby soll der Assistent sehr eng mit allen vorinstallierten Apps auf dem Galaxy S8 zusammenarbeiten und sich dadurch tief ins System integrieren. Er soll sich wie Alexa auch um neue Funktionen ergänzen lassen. Demnach ist davon auszugehen, dass auch andere Apps auf Bixby zugreifen können.