iPhone 12 Pro im Detail – Apple Keynote

0
411

Neben dem iPhone 12 hat Apple gestern Abend auf seiner Keynote auch das iPhone 12 Pro vorgestellt. Nachfolgend kurz für euch zusammengefasst, worin es sich vom iPhone 12 unterscheidet.

Das iPhone 12 Pro/ Pro Max besitzt natürlich alle Eigenschaften des iPhone 12, geht aber in einigen Punkten noch über dieses hinaus. Besonders bei der Kamera hat sich verbessert.

iPhone 12 Pro: Besserer Nachtmodus, DeepFusion, optischer Zoom und mehr

Das iPhone 12 Pro hat eine deutlich verbesserte Kamera. Der Sensor wurde um 47% gegenüber zum Vorgänger vergrößert. Die Fotos bei schlechtem Licht sollen um 80% verbessert worden sein. Nun kommt eine F1.6-Linse zum Einsatz. Die vom iPhone 11 bekannten Features Nachtmodus und Deep Fusion sind jetzt auf allen drei Linsen verfügbar.

Das iPhone 12 Pro besitzt einen optischen vierfachen Zoom, das Pro Max-Modell kommt sogar mit einem optischen Fünffachzoom. Zudem hat das neue Modell einen stabilisierten Sensor, Apple nennt das SensorShift. Dadurch sollen eine deutlich bessere Bildstabilisierung erreicht werden.

Der LiDAr-Sensor steckt natürlich wie erwartet auch im iPhone 12 Pro. Er soll unter anderem einen bis zu sechsmal schnelleren Autofokus ermöglichen. Auch die Porträt-Bilder sollen durch diesen Sensor deutlich besser werden.

Neu ist zudem das ProRAW-Format von Apple. Es erlaubt die Erstellung von RAW-Aufnahmen und deren Bearbeitung. ProRAW kann auf allen Linsen und auch durch Drittanbieter-Apps eingesetzt werden.

Auch 10-Bit-HDR-Videos sind auf beiden Pro-Modellen verfügbar, ebenso wie Dolby Vision HDR mit 60 Fis und 4K.