Dieses Foto zeigt das Apple Logo aus dem New Yorker Store

OLED-Displays sind zurzeit heiß begehrt und so ist es nicht verwunderlich, dass das US-Unternehmen bereits für die Zukunft plant. So berichtet The Investor über ein Exklusiv-Investment zwischen den Konzernen Apple und LG, welches Apple für kommende iPhones absichern soll.

Exklusive Produktion für Apple

Für das nächste iPhone 8 stellt das südkoreanische Unternehmen Samsung die OLED-Displays für Apple her. Es scheint jedoch so, dass die Produktionsmenge nicht ausreichend sein könnte. Ein sehr knapper Bestand oder sogar eine Verschiebung des neuen OLED-iPhones könnte die Folge sein.

Wie es scheint, hat sich der US-Konzern nun für die folgenden iPhone-Generationen abgesichert. Im Zuge einer milliardenschweren Investition in die OLED-Produktion von LG Display, soll Apple eine exklusive Liefermenge erhalten. Für den Abschluss des „Mega-Deals“ sollen nur noch die letzten Details bezüglich des Zeitpunkts und der genauen Summe in Klärung sein. Diese sollen jedoch bis zum Ende des Monats geklärt werden. Aktuell wird spekuliert, dass Apple 1,75 bis 2,62 Milliarden US-Dollar (ca. 1,5 Milliarden Euro) investieren wird.

Zurzeit dominiert ganz klar Samsung Display den Smartphone OLED-Markt. Der Hersteller hält 95 % der Marktanteile und plant seine Produktion weiter stark auszubauen. Erst vor kurzem hat LG verkündet, die eigenen Kapazitäten ebenfalls aufzustocken. Hierfür soll die E6 genannte Anlage für 3,5 Milliarden US-Dollar erweitert werden. Wohlmöglich wird ein großer Teil dieser Invention aus Apples Zuschuss stammen.