Sony Xperia 10 III

Im Sony Xperia 10 III steckt mehr, als es der erste Blick vermuten lässt. Bereits in der dritten Generation bietet Sony das Xperia 10 III im Segment der kompakten Mittelklasse-Smartphones an. Der Nachfolger des Sony Xperia 10 II siedelt sich unterhalb der kommenden Top-Modelle Xperia 1 III und Xperia 5 III ein. Mit dem Xperia 10 III setzt Sony konsequent den mit dem Vorgänger eingeschlagenen Weg fort. Optisch ähnelt das kompakte und längliche Smartphone sehr dem Vorgänger und setzt erneut auf OLED-Technologie für das Display und ein vor Wasser geschütztes Gehäuse.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 430 Euro nimmt es einen Platz in der gehobenen Mittelklasse an, dort tummeln sich allerdings zahlreiche Konkurrenten aus China. Ob das Xperia 10 III sich gegen die preiswerten Smartphones mit starken Features durchsetzen kann, klären wir in diesem PixelCheck.

Mit dem relativ kompakten, aber dicken Gehäuse aus Kunststoff und Glas erinnert es stark an Modelle aus der Vergangenheit. Ober- und unterhalb des Displays fällt der relativ breite Rand auf, in dem sich die Frontkamera befindet, es gibt keine Notch. Das leichte Gewicht und das Material wecken Zweifel an der Hochwertigkeit des Geräts – andere verwenden in 400-Euro-Smartphones Metall und Glas. Das Design ist darüber hinaus doch recht altbacken, eher einfach und funktionell. Betrachtet man das Sony Xperia 10 III auf den zweiten Blick etwas näher, offenbart sich aber, dass die Verarbeitung tadellos ist – weder Spaltmaße noch wackelige Knöpfe stören den Eindruck.

Das kompakte Gerät im länglichen 21:9 Format mit 6-Zoll-Display ist relativ klein verglichen mit der Konkurrenz. Die Abmessungen betragen gerade einmal 154 x 69 x 8,3 Millimeter. Ebenfalls nicht ganz zeitgemäß ist die Screen-to-Body-Ratio des Xperia 10 III – das ist das Verhältnis der Displaygröße zur Gesamtfläche des Smartphones. Diese beträgt bei dem Modell von Sony nur etwa 80 Prozent. Je höher der Anteil, desto größer fühlt sich der Bildschirm an. Sony dürfte mit dem Xperia 10 III neben Stammkunden vor allem Käufer ins Visier nehmen, die genug von riesigen Smartphones haben. Außerdem stört beim Medienkonsum keine Notch.

Wie schon beim Vorgänger schützt Sony das Xperia 10 III ebenfalls vor Spritzwasser und Staub. Das erklärt den gut abgedichteten Kunststoffrand des Gehäuses. Das Handy ist laut Angaben von Sony nach IP68 gegen zeitweises Untertauchen für 30 Minuten bis maximal 1,5 Meter Tiefe geschützt und zudem staubdicht.

Beim Sony Xperia 10 III wird ein OLED-Display eingesetzt. Dieses bietet satte und tiefe Schwarzwerte, kräftige Farben und tolle Kontraste. Die Auflösung von 2520 x 1080 Pixel geht absolut in Ordnung für die Größe von 6 Zoll und liefert eine ziemlich gute Pixeldichte von 456 PPI. Die Bildwiederholrate liegt allerdings noch bei 60 Hz.

Kamera

Einer der größten Kritikpunkte beim Vorgänger Sony Xperia 10 II (Testbericht) war die Kamera. Sony scheint hier nicht wirklich etwas unternommen zu haben. Die technischen Daten sind nahezu gleich: Eine Hauptkamera mit einer 12-Megapixel-Linse, ein Teleobjektiv mit f/2.4 sowie ein Weitwinkelobjektiv mit f/2.2 und jeweils 8 Megapixel. Das erlaubt scharfe 4K-Videos bei 30 FPS.

Insgesamt gelingen mit dem Sony Xperia 10 III ordentliche und farbenfrohe Aufnahmen – zumindest bei Tageslicht. Eine optische Bildstabilisierung gibt es nicht. Die Detailtiefe der Aufnahmen nimmt beim Weitwinkelobjektiv im Vergleich zur Hauptkamera zusätzlich ab. Einen Makromodus gibt es nicht, hier bietet sich am ehesten das Weitwinkelobjektiv an für Nahaufnahmen – allerdings stellt der Autofokus im Nahbereich nicht immer richtig scharf. Bei Dunkelheit nimmt die Performance der Kamera stark ab. Für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen soll der Nachtmodus sorgen. Dieser hellt die Aufnahmen deutlich auf. Die Details und Bildschärfe der Bilder bleiben aber bescheiden.

Einen durchweg guten Eindruck hinterlässt die Frontkamera für Selfies mit einer 8-Megapixel-Linse. Diese erlaubt zudem die Aufnahme von Full-HD-Videos.

Ausstattung

Die Ausstattung mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz geht in Ordnung – weniger sollte es bei dem Preis aber nicht sein. Ebenfalls wieder mit an Bord ist der Fingerabdrucksensor im Power-Button, der seinen Job zuverlässig verrichtet. Der USB-C-Anschluss unterstützt bereits USB 3.1 Gen 1 – ehemals bekannt als USB 3.0. Das erlaubt Datenübertragungen mit bis zu 5 Gbit/s. Bei der kabellosen Konnektivität setzt das Xperia 10 III bereits Bluetooth 5.1 ein, was den Einsatz von Audio-Geräten mit dem Codec aptX HD ermöglicht. Ein klassischer Klinkenanschluss ist ebenfalls vorhanden. Für WLAN-Verbindungen unterstützt das Smartphone maximal Wifi-5, nicht aber Wifi-6. Ein NFC-Chip ist erwartungsgemäß an Bord.

Der Monolautsprecher erreicht eine ordentliche Lautstärke und ist recht ausgewogen im Klang. Für kurze Videoclips oder für Spiele ist das ausreichend, auch wenn Stereo-Sound schöner gewesen wäre. Als Software kommt Android 11 zum Einsatz.

Die Akkukapazität des Sony Xperia 10 III beträgt 4500 mAh. Das ist eine ordentliche Steigerung im Vergleich zum Vorgängermodell mit mageren 3600 mAh. Im Battery Test hat das Xperia 10 III fast 15 Stunden durchgehalten, bevor der Akku einen Stand unterhalb von 19 Prozent erreicht. Das ist ein ausgezeichneter Wert.

Weniger überzeugend ist das beigelegte Netzteil von Sony. Zwar unterstützt das Xperia 10 III eine Ladeleistung bis 18 Watt, das schwache 7,5-Watt-Netzteil lädt das Smartphone aber sehr gemächlich. Bis der leere Akku wieder aufgeladen ist, vergehen fast 3 Stunden.

Das Angebot an Varianten des Sony Xperia 10 III ist übersichtlich. Die Hardware ist immer gleich, es stehen vier Farben zu Auswahl: Weiß, Schwarz, Blau und Pink. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 430 Euro.

Fazit

Sony liefert mit dem Xperia 10 III ein solides Mittelklasse-Smartphone ohne großen Wow-Effekt. Das helle OLED-Display sorgt für genug Schärfe und Bildqualität. Die Performance des Geräts bewegt sich auf durchschnittlichem Niveau und reicht für tägliche Aufgaben absolut aus. Die Kamera liefert ordentliche Bilder. Dank einer IP68-Zertifizierung dürfte das Xperia 10 III Unfälle im Kontakt mit Wasser gut überstehen.