Eve Energy

Es gibt viele Smart Plugs auf dem Markt, doch nur wenige sind so elegant und unauffällig wie der Eve Energy. Als Vorschalter zwischen Steckdose und Endgerät ist dieser Stromsensor und Schalter nahezu unsichtbar und erlaubt dennoch eine drahtlose Fernsteuerung des heimischen Stromverbrauchs. Wir stellen in diesem PixelCheck Eve Energy vor und verraten wie er in unseren Tests abgeschnitten hat.

Da Eve Energy sofort nach Inbetriebnahme in Apples HomeKit integriert wird, erscheint der SmartPlug umgehend in der zugehörigen App und kann so auch via Siri gesteuert werden. Dies funktioniert dank Bluetooth-Smart-Technologie. Wenn ein oder mehrere Sensoren bestimmten Geräten, Gruppen oder Szenen (also etwa der Nachttischlampe oder der Fernsehlandschaft) zugewiesen werden, können diese einfach per Sprachbefehl bestimmte Geräte ein- beziehungsweise ausschalten. Das funktioniert natürlich auch weiterhin in der App, wo jeder Eve Energy-Vorstecker per Tastendruck deaktiviert werden kann.

Da Eve Energy selbst über Bluetooth arbeitet, muss das Device nicht erst in das WLAN-Netzwerk integriert werden, sondern verbindet sich ganz automatisch – Nachteil dieser Integration ist allerdings der Fernzugriff. Dieser funktioniert außerhalb der Reichweite von Bluetooth nur über einen Apple TV. Wenn Sie den Zwischenstecker also benutzen möchten, um aus Versehen eingeschaltete Elektrogeräte im Urlaub auszuschalten oder die Kaffeemaschine schon auf dem Heimweg zu aktivieren, benötigen Sie einen Apple TV der 3. Generation (oder neuer) als Hub.

Vorteil der Konnektivität via Bluetooth ist allerdings der vergleichsweise geringe Stromverbrauch, schließlich soll der Sensor Ihnen dabei helfen, Strom zu sparen. Außerdem ist für den regulären Betrieb in Ihren eigenen vier Wänden kein Hub erforderlich, in der zugehörigen App taucht Eve Energy sofort nach dem Einstecken als Device auf, über Bluetooth verbindet der Bluetooth-Zwischenstecker sich selbstständig.

Über Eve Energy kann nahezu jedes Haushaltsgerät ferngesteuert werden.

Dank der in die App implementierten Statistikfunktion funktioniert das Stromsparen kinderleicht, denn der aktuelle Verbrauch wird ebenso angezeigt wie der Gesamtverbrauch oder monatliche und jährliche Statistiken. So lassen sich Stromsünder im eigenen Zuhause entdecken und jeder kann einfach herausfinden, wie viel Strom bestimmte Geräte im tatsächlich verbrauchen.

Durch das Apple HomeKit-Zertifikat lässt sich die smarte Steckdose von Eve Systems besonders einfach steuern und ermöglicht es, direkt im iPhone verschiedene Szenen anzulegen und zu steuern

Technische Daten

  • Stromversorgung (Eingang/ Ausgang): AC 100-140 V, 50& 60 Hz / AC 100-240 V
  • Funkverbindung: Bluetooth Low Energy, Thread
  • Maße: 5,5 x 5,5 x 7,3 cm

Auf der iOS App für iPhone und iPad wird der genaue Stromverbrauch des Zwischensteckers angezeigt

Preise und Verfügbarkeit

Eve Energy kostet aktuell im Store ca. 40€.

Fazit

Einer der großen Vorteile ist die Größe, denn anders als bei der Konkurrenz, ist dieser nicht größer als ein herkömmlicher Schuko-Anschluss. Optisch fällt Eve Energy also auch bei offen liegenden Steckdosen nicht auf. Was uns an dem Zwischenstecker ebenfalls gefällt, dass dieser die beiden Funkstandards Thread und Bluetooth beherrscht. Für einen Einstieg ins Thema Smarthome ist der Eve Energy genau das richtige. Für die Schaltung aus der Entfernung ist zudem ein internetfähiges Thread-Gerät nötig, wie Apple HomePod Mini oder Apple TV.