Apple will am 30. Oktober, noch passend zum Weihnachtsgeschäft, seine letzten neuen Produkte vorstellen. Das Event findet überraschenderweise nicht im Steve-Jobs-Theater auf Apples neuen Campus, sondern in Brooklyn, New York, statt.

Apples Einladungen zum Oktober-Event sind mit dem Motto „There’s more in the making“ betitelt, was darauf hindeuten könnte, dass das Unternehmen etwas Neues für den Bereich “Kreativität” zeigen könnte. Zahlreiche verschieden gestaltete Apple-Logos auf der Event-Website stützen diese Vermutung. Zu den Produkten, die gezeigt werden könnten, gehören mit hoher Wahrscheinlichkeit neue iPad Pros, die von Apple Usern seit Monaten schon erwartet werden. Im Vorfeld hatten Apple und Adobe bereits eine Vollversion von Photoshop CC für das iPad angekündigt, die Kreative neue Möglichkeiten bieten soll.

In der Gerüchteküche wird gemunkelt, dass die neuen iPad-Pro-Modelle über wenig Rahmen um die Displays und eine Displaygröße von 11 und 12,9 Zoll verfügen sollen. Erstmals wird zudem die 3D-Gesichtserkennungstechnologie Face-ID in den Tablets erwartet, die im vergangenen Jahr im iPhone X eingesetzt wurde. Außerdem wird darüber spekuliert, dass Apple den Lightning-Anschluss zugunsten eines USB-C-Ports streichen könnte.

Darüber hinaus wird mit einem Upgrade des Macbooks oder Macbook Airs gerechnet. Das neue Modell soll einen kleineren Rahmen um ein 13-Zoll großes Retina-Display und einen Fingerabdrucksensor besitzen. Preislich könnte sich das eventuelle MacBook Air unterhalb der Macbooks ansiedeln.

Außerdem könnte das Unternehmen eine Neuauflage seines seit 2014 nicht mehr aktualisierten Mac Minis veröffentlichen. Tim Cook selbst bestätigte vor etwa einem Jahr, dass der kleine Mac ein wichtiger Bestandteil des Produktportfolios bleibe.

Auf der Software-Seite könnte Apple im Zuge des Events das erwartete Update auf iOS 12.1 veröffentlichen, das unter anderem die Dual-Sim-Funktion, einige fehlende Kamera-Features sowie Group-Facetime mit sich bringe könnte.

Wir sind gespannt, was Apple am 30. Oktober vorstellen wird und werden euch weiter auf dem laufenden halten.

Quelle Bild via