IFA 2017; Pressezentrum; Presse Center; Medienzentrum; Media Center

Das diesjährige Motter der IFA 2018 lautet „Next“. An sechs Messetagen können die Besucher in Berlin auf einem erweiterten Gelände ihr Wissen über Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz erweitern und vieles selber ausprobieren bzw. testen.

Die IFA (Internationale Funkausstellung), lockt dieses Jahr mit dem Motto „Next“. Der Veranstalter Messe Berlin kündigt Diskussionen, Workshops, ein größeres Themenangebot und eine internationalere Vertretung an. Außerdem baut der Veranstalter eine zweite Bühne auf und vergrößert das Gelände auf dem die Bühne steht, so steht es in einer Mitteilung.

Der Eröffnungsevent der diesjährigen IFA befasst sich mit der Zukunft der Mobilität. Der erste Shift-Automotive-Mobilitäts-Kongress soll den Zuschauern aufzeigen, wie die neue Technologie den Lebensstil des Endkunden verändern wird. Für dieses Event kooperiert die IFA mit dem Genfer Autosalon.

Robotik, Vernetzung und künstliche Intelligenz
Der erste Fokus der IFA 2018 zielt auf Sprachsteuerung. Dafür hat der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie ein sogenanntes „House of Smart Living“ konzipiert. Dieser Entwurf soll dem Messebesucher das Prinzip des Connected Living näher bringen. Egal ob die geliebte Kaffeemaschine, Energiemanagement oder digitale Medien, alles reagiert in dem Haus auf Sprachbefehle, während sich das System im Hintergrund an die Bedürfnisse des Users anpasst. Amazon zeigt auf der IFA 2018 ebenfalls die Steuerung von Audiosystemen, Fernsehern, Lichtsystemen und Spülmaschinen via Sprachbefehl.

Weitere Kernthemen der IFA 2018 sind Robotik und künstliche. Die Besucher können anhand von Robotern die Freiheiten der Automation auf unterhaltsame Weise erleben. Für jüngere Messebesucher bietet sich die Möglichkeit, eigene Roboter zu bauen und diese individuell zu programmieren.

Die IFA 2018 findet vom 31. August bis 5. September 2018 in Berlin statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here