Gaming ist ein gigantischer Markt, das haben hören wir oft vom US-Unternehmen Microsoft und das erklärt, warum die Redmonder in diesem Bereich auch große Anstrengungen unternehmen. Doch auch ein anderer großer Name, den man in diesem Zusammenhang noch nicht gehört hat, hat offenbar Appetit bekommen, ein Stück von diesem Kuchen zu holen. So soll Google nach Gerüchten zufolge einen Einstieg ins Gaming planen.

Unter dem Projektnamen „Yeti“ soll das Unternehmen an einem Gamestreaming-Dienst arbeiten, der Spiele über die Cloud direkt auf die Chromecast-Geräte streamt. Auch über eine eigene Konsole soll es schon Pläne geben. Dazu ist aber nichts Näheres bekannt und selbstverständlich kommentiert Google diese Gerüchte auch nicht, aber es ist schwer vorstellbar, dass Google ins Hardware-Wettrüsten einsteigt und eine besonders leistungsfähige Konsole entwickelt.

Stattdessen ist es viel wahrscheinlicher, dass man voll auf die Cloud setzt wird. Google hätte gegenüber Microsoft und allen anderen Beteiligten einen Vorteil, sie müssten nicht versuchen, ihre Kunden davon zu überzeugen, statt auf lokale Rechenleistung künftig auf Streaming zu setzen, denn Google hat weder Kunden noch ein Hardware-Business, Google könne einfach ganz frisch und unbefangen starten. Damit hätten sie gute Chancen, diese „Noch-Nische“ des Marktes erfolgreich zu besetzen. Man darf gespannt sein, was da tatsächlich dran ist.