Vielen Dank an United Communications und Philips für die Möglichkeit den 328E8QJAB5 zu testen. Der Philips 328E8QJAB5 ist ein Curved Display in der Größe von 31,5 Zoll und hat eine Full-HD Weitwinkeldisplay. Wir haben in diesem PixelCheck alles Wichtige und natürlich unsere Eindrücke zusammengefasst.

Beim öffnen des Paketes kommen euch gleich die ersten Kabel entgegen. In unserem Paket fanden wir ein Netzkabel, Displayportkabel, 3,5 mm Audiokabel sowie je ein VGA und HDMI Kabel. Nachdem wir den eigentlichen Monitor sowie den gebogenen Standfuß dann aus dem Paket befreit hatten, muss man nur noch den Standfuß am Monitor mittels einer Schraube (kein Werkzeug notwendig) befestigen und schon ist der Philips 328W8QJAB5 einsatzbereit.

Für den Signaleingang können wir zwischen drei Varianten wählen, VGA, HDMI oder DisplayPort. Ebenfalls befindet sich auf der Rückseite ein Kopfhörerausgang und ein Audio-Eingang. Die Bedienung erfolgt mittels Joystick an der Rückseite seitlich rechts. Die Bedienung ist nicht unbedingt intuitiv, hier habe ich mich häufig „verklickt“, mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran.

Doch die Größe des 328E8QJAB5 hat auch seinen Preis. Da das Gerät über eine Full HD Auflösung verfügt, beträgt die Pixeldichte gerade mal 70 PPI. Das bedeutet, dass einzelne Pixel deutlich sichtbar werden und z.B. Schriften unsauber aussehen. Wenn man weit genug vom Bildschirm entfernt ist, fällt das weniger auf, aber bei einer Nutzung als Computer Display ist man ja meistens nah dran.

Getestet wurde das Gerät in verschiedenen Situationen. Im ganz normalen Arbeitsalltag, sei es Office oder beim surfen im Internet, macht der Monitor eine gute Figur. Die Farben und die Helligkeit sind in Ordnung und es gibt keinerlei Bild Verzögerungen. Beim Spielen schlägt sich das Display ebenfalls gut. Wer mag kann verschiedene Spielmodi (Werksseitig voreingestellt) dazu schalten (der Monitor unterstützt auch AMD Freesync), bei den Tests war das aber gar nicht nötig, da die Reaktionszeit vollkommen ausreichend ist. Egal ob schnelle Shooter, aufwändige 3D-Spiele oder Aufbaustrategie, die Darstellung ist einwandfrei.

Der Philips 328E8QJAB5 Curved Monitor konnte im Test leider nur teilweise überzeugen. Insbesondere wer viel Bilder oder Videos bearbeiten will und einen großen Monitor braucht bzw. möchte, wird bei der geringen Pixeldichte und den dadurch sichtbaren Pixeln kaum Freude haben. Für den Bereich Gaming ist dieser Monitor nur begrenzt geeignet, da schnellere Bildfrequenzen als 60 Hertz nicht möglich sind. Wer außerdem auch gerne Sound über den Monitor beziehen möchte, sollte wissen, dass die Lautsprecher hier nur das absolute Minimum bieten. Qualitativ guten Sound sollte man hier nicht erwarten. Der Monitor bietet für seine Preisklasse aber dennoch ein sehr beeindruckendes Kontrastverhältnis mit einem sehr satten Schwarz. Durch die Hintergrundbeleuchtung wirken dabei auch die Farben etwas kräftiger. Am besten eignet sich der Philips 328W8QJAB5 daher für Home Office Nutzer, die nur gelegentlich mal ein Spiel spielen, Videos schauen oder Bilder bearbeiten. Wer sich in diese Kategorie einordnet, bekommt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis geboten.