2018 will Apple einem Medienbericht zufolge das iPad mit einer Gesichtserkennung statt eines Fingerabdrucksensors ausstatten. Der Home-Button wäre damit Geschichte und das Display könnte näher an den Rand rücken.

Das US-Unternehmen will das iPad laut einem Bericht von Bloomberg im nächsten Jahr stark überarbeiten und anstelle des Home-Buttons und des Fingerabdrucksensors wie beim neuem iPhone X auf eine Gesichtserkennung setzen. Das Magazin Bloomberg beruft sich auf Quellen aus dem Apple-Umfeld, die mit der Entwicklung zu tun haben. Den Informanten zufolge ist es jedoch unwahrscheinlich, dass die neue Version des Tablets mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet werde.

Mindestens ein iPad-Modell mit einer Bildschirmgröße ähnlich dem iPad Pro (10,5 Zoll) soll Face ID enthalten. So sollen wie beim iPhone X , dass Gerät entsperrt und Zahlungen autorisiert werden. Auch die animierten Emojis, die „Animojis“, sollen mit dem neuen iPad erstellt werden können.

Natürlich handelt es sich nur um Gerüchte und es bleibt abzuwarten, was Apple im nächsten Jahr auf seiner Keynote präsentiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here