Bei der Produktion des nächsten iPhone Modell, dem iPhone 8 ist Apple offenbar auf die Hilfe von Samsung angewiesen. Laut eines Exklusiv-Berichtes aus Asien soll Apple 70 Millionen gebogene OLED-Displays bei der Display-Sparte von Samsung in Auftrag gegeben haben.

Das der US-Konzern mit dem Konkurrenten Samsung zusammenarbeitet, ist nicht unbekannt. Wie die Publikation Nikkei Asian Review aus Insider-Quellen erfahren haben soll, bestellte Apple nun rund 70 Millionen Displays. Es handelt sich laut Angaben um 5,2 Zoll messende OLED-Panels, die zu den Seiten hin leicht gebogen sind.

Die große Zahl an OLED-Displays lässt uns aufhorchen. Sofern die Quellen Recht behalten, gabe es keinen Zweifel mehr daran, dass Apple zumindest eine der drei zu erwarteten iPhone-Neuheiten mit einem OLED-Panel produzieren wird. Dabei kann es sich um das iPhone 8 bzw. iPhone Edition handeln. Zuletzt gab es immer wieder Zweifel darüber, wann Apple zu OLED-Panels wechseln würde.

Zum anderen gibt uns die umfangreiche Bestellung einen Hinweis darauf, dass die Massenproduktion des neuen iPhones bald starten wird.