Apple bereitet neue Emojis für iOS 12.1 vor. Aktuell befindet sich die nächste Version des Mobil-Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod Touch im Beta-Test. Registrierte Entwickler sowie User des öffentlichen Beta Programm können die frischen Bildzeichen also bereits ansehen und benutzen.

Laut Angaben des Konzerns soll es über 70 neue Emojis mit dem Update geben. Unter den neuen Bildzeichen sind zahlreiche Möglichkeiten, in Chats individuelle Dinge besser auszudrücken, wie etwa Frisuren oder Haarfarben. Zusätzlich gibt es neue Smiley-Gesichter, etwa einen frierenden Smiley oder ein lachendes Gesicht mit Herzen. Auch die Palette der Tier-Emojis wird erweitert und umfasst dann auch Lebewesen wie Känguru, Pfau, Hummer oder Papagei. Mit dabei sind außerdem einige neue Emojis aus den Bereichen Essen und Sport.

Apple aktualisiert seine Emoji-Palette regelmäßig und hält sich dabei an die vom Unicode-Konsortium verabschiedeten Standards. Zuletzt hatte der Konzern angeregt, mehr Bildzeichen aus dem Bereich Barrierefreiheit in die Liste der offiziellen Emojis aufzunehmen. Die bestehenden Emoji würden schon eine große Palette an Optionen bieten, aber die “Erfahrungen von Menschen mit Behinderung möglicherweise nicht spiegeln”, so der Konzern im Frühjahr. Um diese Personen “besser zu repräsentieren” und Emojis inklusiver zu machen, schlug der Konzern mehrere neue Ideogramme vor, darunter eine Person, die das Zeichen für “taub” in der American Sign Language macht sowie Personen mit Blindenstock, im Rollstuhl und mit Arm- und Beinprothesen.

Aktuell sind bereits mehrere Tausend Emojis für iOS, macOS sowie watchOS verfügbar, dabei setzt Apple stets auf eine große Vielfalt. So existiert die Möglichkeit, Emojis verschiedene Hautfarben zuzuweisen, zudem sind auch geschlechtsneutrale Emoji im Angebot. Die neuen Emojis orientieren sich am Unicode-11.0-Standard. Apple ist derzeit dabei, weitere Emojis für Unicode 12.0 vorzubereiten, das 2019 erscheinen soll.

[Quelle: Bild via]