So wird das nächste Smartwatch Modell von Fitbit aussehen. Ein Leak gewährt einen ersten Blick auf die neue Uhr, die an eine Mischung aus Pebble und Apple Watch erinnert. Eine Funktion wird leider vermisst.

Im diesem Jahr will das Unternehmen Fitbit mit einer Smartwatch für die Massen durchstarten. Das Portal Wearable.com zeigt nun, was der Hersteller genau damit gemeint hat. Deutlich wird, das Fitbit mit dem neuen Smartwatch-Modell auch Frauen ansprechen möchte.

In Silber, Kohlegrau, Schwarz und Rosegold wird Fitbit die neue Smartwatch offenbar anbieten, eventuell trägt die Smartwatch den Namen „Blaze 2“. Dazu soll es verschiedene Armbänder in verschiedenen Farben und Formen geben, ähnlich wie bei der Apple Watch.

Insgesamt wirkt die Uhr mit rechteckig geformten Touchscreen weniger maskulin als die im letzten Jahr vorgestellte Fitbit Ionic. Die Fitbit Ionic konnte es im Bereich Ausstattung durchaus mit der Apple Watch aufnehmen, wurde aber wegen des zu hohen Preises schnell als zu teuer abgestempelt. Von der Ionic soll die neue Smartwatch die Software übernehmen.

Wie das Magazin „Wearable.com“ von Insidern erfahren haben will, soll die Smartwatch bis zu einer Tiefe 50 Meter wasserdicht sein und die maximale Sauerstoffsättigung ermitteln können, diese Features gab es auch schon bei der Ionic. Um den Preis so niedrig wie möglich zu halten, verzichtet Fitbit jedoch auf GPS. Für viele Anwendergruppen könnte das zum größten Manko der neuen Smartwatch werden.

Im Frühjahr soll die neue Smartwatch auf den Markt kommen. Ein Preis ist leider noch nicht bekannt. Billiger als die Fitbit Ionic soll die neue Smartwatch aber werden.

[Quelle Bild via Wearable.com]