Heute Abend, vermutlich gegen 19 Uhr können wir iOS 11 herunterladen und installieren. Wir haben einmal alle wichtigen Neuerungen und Informationen für Euch zusammengefasst. iOS 11 steht für alle Nutzer kostenlos zum Download zur Verfügung.

Das neue Betriebssystem iOS 11 ist für fast alle Geräte verfügbar. Geräte wie das iPhone 5c, iPhone 5, iPad 4 oder iPad mini bekommen kein Update auf iOS 11. Auch alle MP3-Player von Apple mit Ausnahme des iPod Touch 6. Generation erhalten kein Update.

Auch Siri wird sich in iOS 11 verändern, so soll Siri natürlicher klingen. Das soll durch eine neue Betonung erreicht werden, so wie wir Mensch passt Siri den Tonfall an, je nachdem was sie sagen möchte. Neu ist auch die Übersetzungsfunktion welche vorerst als Beta-Feature in iOS 11 verfügbar ist. Als Quellsprache wird zum Launch von iOS 11 nur Englisch zur Verfügung stehen, weitere Sprachen werden aber folgen. Siri soll auch in der Lage sein aufgrund der eigenen Hörgewohnheiten passende Lieder abzuspielen.

Der Nicht-stören-Modus ist bereits vielen iOS-Nutzern ein Begriff. Dieser Modus verhindert, dass Benachrichtigungen und Anrufe durchkommen, es sei denn, die Anrufe sind „dringend” oder kommen von VIPs. Da das Smartphone am Steuer nichts zu suchen hat, gibt es nun in iOS 11 einen Auto-Modus. Das iPhone erkennt (z.B. durch die Bluetooth-Kopplung), dass man fährt und stellt auf Wunsch sämtliche Benachrichtigungen ein. Wie beim Nicht-stören-Modus, können VIPs definiert werden, für die die Sperre nicht gelten soll.

In iOS 11 bekommt Maps ein paar Neuerungen verpasst. Die Maps-App von Apple wird mit iOS 11 das Tempo-Limit von Straßen anzeigen und bei der Navigation gibt es einen Spur-Assistent, der genau anzeigt, auf welcher Spur man fahren soll. Neu ist auch eine Indoor-Ansicht von Gebäuden. Für Flughäfen oder Einkaufszentren wird nun angezeigt, was wo innerhalb des Komplexes zu finden ist.

Der Apple Pencil funktioniert zwar aktuell nur auf dem iPad Pro, dort wird sich mit iOS 11 aber einiges verändern. So kann man direkt in PDF-Dateien oder Notizen kommentieren, auch im Browser ist das möglich. Selbst in E-Mails kann man Skizzen innerhalb des Eingabefensters anfertigen. Mithilfe der Scannen- und Unterschreiben-Funktion dann einige Apps überflüssig. Mit der iPad-Kamera können Dokumente eingelesen werden, mit dem Apple Pencil kann man direkt auf dem iPad unterschreiben und das Dokument dann auch wieder abschicken.

Der App Store ist im Laufe der Jahre zum wichtigsten Bestandteil von iOS geworden. Das soll sich ändern, dass Stöbern im App Store soll wieder Spaß machen so der US-Konzern. Deshalb gibt es eine neue Optik für den Store in iOS. Hier werden Apps und Spiele vorgestellt und es gibt einen neuen „Heute”-Tab. Dieser zeigt vorgestellte Apps, die eine Redaktion von Apple ausgewählt hat.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass mit iOS 11 nicht alle Apps unterstützt werden. Alle Apps die auf einer 32-Bit-Version basieren werden nach dem Update auf iOS 11 nicht mehr unterstützt.

[Quelle Bild]