Wir haben von Samsung die SSD 850 EVO erhalten und haben uns mal dieses Modell genauer angeschaut. Alles Wichtige haben wir für euch kurz und knapp zusammengefasst. Bei unserem Test, wurde uns die 1 TB Version zu Verfügung gestellt, welche im Handel für ca. 319 € erhältlich ist.

Die Samsung SSD 850 Evo 1TB setzt einen dreidimensionalen Speicher ein. Im Gegensatz zu herkömmlichem SSD-Festplatten stapeln sich beim 3D V-NAND die Zellen in 32 Schichten übereinander. Das erlaubt eine höhere Datendichte und soll die Haltbarkeit der Zellen verbessern sowie die Leistungsaufnahme senken. Die Kennzahlen der 1000-GB-SSD lesen sich vielversprechend. Die Gesamtschreibleistung liegt bei 150 Terabyte, die Mean Time Between Failures kurz gesagt MTBF liegen bei 1,5 Millionen Stunden.

Die Samsung 850 Evo 1TB unterstützt gängige Verschlüsselungsstandards wie 256 Bit AES, TCG Opal und Bitlocker 2.0. Zubehör zum Einbau der SSD ist leider nicht mit im Lieferumfang enthalten. Die Leistungsaufnahme der Samsung 850 Evo 1TB fällt mit 0,3 Watt im Leerlauf sowie knapp 2,5 Watt unter Last sehr niedrig aus.

Die Samsung 850 Evo verfügt in der in der Einsteigerklasse über schlagkräftige Argumente: niedriger Energieverbrauch und eine garantierte maximale Schreibleistung von 150 TB – hier kann die Konkurrenz nicht mithalten. Zudem beherrscht die Samsung 850 Evo gängige Verschlüsselungsstandards und auch das Software-Paket überzeugt. Konkurrenzfähig ist die 850 Evo auch bei den Zugriffszeiten und Datenraten. Der Preis ist für die 1-Terabyte-Klasse sehr attraktiv