Knapp drei Monate nach dem Launch von Pokémon GO in Nordamerika und Europa verdient das Entwicklerteam Niantic weiterhin rund ca. zwei Millionen US-Dollar (1,7 Millionen Euro) pro Tag. Im Zeitraum der Veröffentlichung erreichte das Mobile-Spiel einen Umsatz von 16 Millionen US-Dollar.

Der große Hype um Pokémon GO ist in den vergangenen Wochen sehr stark zurückgegangen, doch trotz sinkender Spielerzahlen scheint das Mobile-Spiel von Entwickler Niantic weiterhin ein finanzieller „Hit“ zu sein. Laut einem Bericht von Newzoo bringt Pokémon GO dem Entwicklerteam weiterhin rund zwei Millionen US-Dollar (30 Prozent Abzug durch Apple und Google bereits abgezogen) pro Tag ein. Während der Veröffentlichung im Juli 2016 soll das Spiel sogar bis zu 16 Millionen US-Dollar Umsatz täglich generiert haben.

Im September gab Niantic bekannt, dass Pokémon GO bereits über 500 Millionen mal heruntergeladen wurde. Derzeit sollen es rund 700.000 Downloads täglich für das Mobile-Spiel geben. Laut dem US-Konzern Apple wurde bisher keine App so oft in der ersten Woche heruntergeladen wie Pokémon GO. Trotzdem befindet sich die mobile Pokémon-Jagd mittlerweile nur noch auf Platz 75 der deutschen iOS-Charts. Im Google Play Store liegt das Mobile-Spiel derzeit noch auf den 9 Platz. Dem Bericht von Newzoo zufolge hat Entwickler Niantic mittlerweile knapp 470 Millionen US-Dollar mit Pokémon GO verdient und das obwohl der Titel noch nicht einmal in Regionen wie Südkorea oder China zur Verfügung steht.