Wir danken notebooksbilliger.de für das Testgerät “Gigabyte Barebone” welches wir für euch 3 Wochen getestet haben. Das Produkt findet Ihr im Store unter der Kategorie PC-Systeme. Alles wissenswerte haben wir nun für euch einmal zusammengefasst. Der Gigabyte Barebone kostet ca. 124€.

Grundlegende Infos

  • Intel® Celeron® J1900, 4×2.00GHz (Boost:2,41GHz), 2MB Cache
  • 1 x SO-DIMM DDR3L slots (1333MHz – max 8GB)
  • Intel HD-Grafik
  • 1 x SATA Slot – 2,5 Zoll SATA-II (3GB/s)
  • 1 x HDMI, 1 x VGA
  • 1x USB 3.0, 2x USB 2.0
  • 1 x RJ45, 1 x DC-In
  • 1 x Kensington lock slot
  • Gigabit LAN (Realtek RTL8111G), WIFI, Bluetooth 4.0
  • Realtek ALC283
  • 75 x 75 and 100 x 100 mm VESA Wandhalterung inklusive. Wichtig ist, das dieses Modell nicht über ein vorinstalliertes Betriebssystem verfügt, außerdem müsst Ihr den Arbeitsspeicher und die Festplatte separat kaufen. Kostenpunkt um die 100€ je nach Bedarf und Wünschen.

    Wie der Name des Brix verspricht handelt es sich um einen kleinen Würfel. Dieser nimmt von der Stellfläche etwa den gleichen Platz auf dem Schreibtisch ein, wie ein 5 Zoll Smartphone. Doch bevor man das Gerät aber beginnt an die Peripherie anzuschließen ist es notwendig den Schraubendreher in die Hand zu nehmen, da es sich nur um ein Barebone handelt. In den Standfüßen befinden sich die Schrauben um das Gerät zu öffnen Diese sind zwar schmal aber lang genug das sie nicht im Teppich verschwinden. Das innere des Brix ist optimal dafür ausgerichtet das auch ungeübte Augen direkt wissen wo die Festplatte/SSD und der Arbeitsspeicher hin müssen. Somit Gibt es auch nur einen Anschluss für die Festplatte/SSD womit der Speicher gleichzeitig mit Strom und Daten versorgt wird. Ein Kabel was wohl viele Casemodder glücklich machen würde, das sich so der Chaos gerade in großen PCs reduzieren ließe. Für unseren Test hab ich ein 2GB RAM Riegel eines MacBook eingebaut und werde anstatt einer internen Festplatte einen USB 3.0 Stick verwenden.