Huawei Bildschirm

Huawei will in Deutschland bald nicht nur für seine Smartphones bekannt sein. Das chinesische Unternehmen bereitet die Veröffentlichung des Monitors Huawei Display 23,8 Zoll vor. Der Bildschirm wird einzeln oder in Bundles verkauft und soll ab dem 22. März ausgeliefert werden.

In Deutschland ist die Marke Huawei vor allem für seine Smartphones bekannt. Das chinesische Unternehmen befindet sich bereits seit dem Jahr 2019 in einem Handelsstreit mit den USA und muss bei seinen neueren Handys weitestgehend auf Googles Dienste verzichten. Nun will Huawei in Deutschland jedoch einen weiteren Markt erschließen und einen ersten PC-Monitor auf den Markt bringen.

Während die Chinesen in anderen Ländern bereits Monitore an die User bringen, soll das erste Gerät für den deutschen Markt das Huawei Display 23,8 Zoll werden. Wie der Name schon sagt, wird der Monitor ein 23,8 Zoll Full HD FullView-Display besitzen und mit IPS-Technik arbeiten. Die Helligkeit soll bei 250 Candela pro Quadratmeter liegen. Die Auflösung wird mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 60 Hertz angegeben.

Huawei verspricht eine 90 Prozent Screen-to-Body-Ratio und einen 178 Grad Betrachtungswinkel. Mit Anschlüssen sieht es jedoch mager aus. Eine HDMI- und eine VGA-Buchse sollen zur Verfügung stehen, auch integrierte Lautsprecher soll es bei diesem Modell nicht geben.

Der Huawei Bildschirm kann bereits auf der offiziellen Webseite vorbestellt werden und soll in seiner Standardausführung, die nur den Monitor umfasst, 159 Euro kosten. Die Lieferung soll ab dem 22. März 2021 erfolgen. Neben dem Standardpaket ist das Display in einem Bundle mit dem MateDock 2 für 173 Euro sowie in einem weiteren Paket mit dem WiFi AX3 für 178 Euro erhältlich. Bei dem MateDock 2 handelt es sich um eine USB-C-auf-HDMI-Dockingstation, während der WiFi AX3 ein Quadcore-WLAN-Router ist.