Samsung hat auf dem Mobile World Congress (MWC) die ersten Details zur One UI Watch-Benutzeroberfläche vorgestellt. In Zukunft soll sich das Zusammenspiel zwischen Galaxy Watches und Smartphones noch nahtloser werden. One UI Watch unterstützt die gemeinsam mit Google entwickelte einheitliche Plattform, die für die nächste Galaxy Watch verfügbar sein wird. Um ein nahtloses Miteinander von Galaxy Watch und Android Smartphone bieten zu können, wird den Nutzern zukünftig eine größere Auswahl an Apps und praktischen Funktionen zur Verfügung stehen. Die nächste Galaxy Watch, die Samsung im Rahmen seines Galaxy Unpacked-Events vorstellen wird, wird als erste Samsung Smartwatch über One UI Watch verfügen.

Unser offenes Ökosystem, das durch langjährige Erfahrung und dank unserer vertrauensvollen Partnerschaften gewachsen ist, bietet uns eine Vielzahl an Möglichkeiten. Durch unsere Bemühungen und den konsequenten Ausbau des Samsung Galaxy-Ökosystems können wir unseren Nutzern nun eine noch stärkere Verbindung zu Google ermöglichen.

Mario Winter, Vice President Marketing bei Samsung Electronics GmbH

Einheitliche Plattform für Smartphones und Smartwatches

Gemeinsam mit der einheitlichen Plattform soll One UI Watch den Nutzern neue Möglichkeiten bieten. Werden auf dem Galaxy Smartphone entsprechend kompatible Apps installiert, sollen diese direkt auf die Samsung Smartwatch übertragen werden. Sobald die Nutzer die App auf dem Smartphone anpassen, werden die Änderungen für die Smartwatch-Variante automatisch übernommen. Über das Smartphone lassen sich eingehende Anrufe auch über die gekoppelte Smartwatch annehmen oder ablehnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die einheitliche Plattform verfügt ebenfalls über bereits vorhandene Features wie die Integration von Drittanbieter-Apps, die bei Google Play zum Download zur Verfügung stehen. Ganz egal, ob es sich bei den Nutzern um Sport- und Fitnessenthusiasten oder Musikliebhaber handelt, die noch mehr aus den angebotenen Apps herausholen möchten – dank der Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern hält das Angebot für unterschiedlichste Interessen etwas bereit.

Vielfältige Möglichkeiten für Designer und Nutzer

Samsung und Google blicken auf eine erfolgreiche gemeinsame Historie zurück. Immer, wenn wir etwas gemeinsam angepackt haben, wollten wir eine Verbesserung für unsere Nutzer erreichen. Das Gleiche trifft nun auch auf unsere einheitliche Plattform zu, die auf der nächsten Galaxy Watch von Samsung erstmals zum Einsatz kommen wird. In Kooperation mit Samsung können wir es kaum erwarten, eine starke Batterielaufzeit sowie eine schnelle Perfomance anzubieten und die App-Vielfalt, inklusive einiger Apps von Google, auf die nächste Generation von Samsung Wearables zu bringen.

Sameer Samat, Vice President of Product Management bei Google

Daran anknüpfend wird Samsung gegen Ende des Jahres eine Anwendung zur Gestaltung von Ziffernblättern auf den Markt bringen. Dies bietet den Nutzern neue Möglichkeiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen und so neue Designs und Watchfaces für die Galaxy Smartwatch gestalten und anzupassen zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neue Galaxy Watch, die im Rahmen des Unpacked-Events von Samsung im Sommer vorgestellt wird, wird die erste Smartwatch von Samsung sein, die mit One UI Watch und der der neuen einheitlichen Plattform ausgerüstet ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden