iMac in 6 verschiedenen Farben

Apple hat am gestiegen Abend einen neuen iMac vorgestellt. Er kommt mit Apples M1-Prozessor und einem 24 Zoll-Display. Viele Gerüchte haben sich bestätigt, andere leider nicht.

Apple hat auf seinem Event auch einen neuen iMac vorgestellt. Dieser neue iMac 2021 kommt mit einem 24 Zoll großem Display. Das Display bringt es auf 500nits Helligkeit und unterstützt die True-Tone-Technologie. Zudem wurde die Anti-Spiegelungseigenschaft des Displays verbessert. Bis zu vier Thunderbolt-Anschlüsse sind verfügbar, einen Klinken-Anschluss gibt es ebenfalls. Ein Ethernet-Kabel kann an das Netzteil angeschlossen werden. Die Kamera unterstützt jetzt 1080P und verfügt über einen größeren Sensor, zugleich nutzt sie den ISP des M1-Prozessors, um die Bilder zu verbessern.

Neue Farben

Der iMac 2021 wird abwechslungsreicher als die Vorgängermodelle. Er kommt in einer Reihe bunten Farben: blau, violette, rot, orange, gelb und türkis. Wie bereits vermutet, orientiert sich das neue Modell an einem iPad Pro und hat zugleich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Pro Display XDR.

Der iMac hat nun Touch ID

Apple liefert die zugehörigen Magic Keyboards nun mit Touch ID aus, damit können User ihren iMac auch endlich mit dem Finger entsperren. Dieses Privileg war bis jetzt nur iPhone- und später auch MacBook-Usern vorbehalten.

Apple Silicon kommt auf den Tisch

Bereits erwartet worden war, dass Apple die neuen iMacs mit neuen Prozessoren auf Apple Silicon-Basis ausliefern würde und so kam es auch. Der iMac 2021 kommt mit dem neuen M1-Chip, der über jeweils acht CPU- und acht GPU-Kerne verfügt. Er steckt bereits im MacBook Pro und MacBook Air sowie im aktuellen Mac Mini. Die Performance soll um bis zu 80% im Vergleich zum alten Modell steigen, die Grafikleistung um bis zu 50%, wobei die alte 21,5 Zoll-Version tatsächlich schon uralt war. MachineLearning ist mit dem 11-kernigen-neutral Engine-Chip des M1 möglich.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue iMac 2021 ist ab sofort vorbestellbar. Die Auslieferung startet ab der zweiten Hälfte Mai. Preislich startet der iMac 2021 ab 1.449 Euro, allerdings nur mit 256 GB großer SSD