Nun nach dem Surface Laptop kommt das Passende Betriebssystem: Windows 10 S.

Dabei handelt es sich um ein System, was vor allem in Schulen genutzt werden soll. Dabei büßt die Barrierefreiheit ein und Anwendungen, die nicht aus dem Store kommen sollen gar nicht unterstützt werden. Laut Microsoft soll dadurch gewährleistet sein, dass Windows 10S so wenig wie möglich an Performance verliert. Der wichtigste Aspekt dabei ist aber, dass dadurch die Sicherheit deutlich eher gewährleistet ist und allein dadurch auch schon die Performance kaum abnehmen kann. Windows 10S basiert dabei auf Windows 10 Pro ist aber dafür nur Lehrern und Schülern vorbehalten. Zudem lassen sich zwar andere Browser als Edge nutzen aber nicht als Standardbrowser eintragen. Außerdem wird auch OneDrive wieder mit vorinstalliert sein. Nun bleibt abzuwarten ob Windows 10S sich bewährt.