Dem neusten Bericht von Bloomberg zu folge soll die zweite Generation Apple Watch wohl doch kein Cellular besitzen. Im April noch berichtete die Wall Street Journal, dass Apple es in Erwägung ziehe, die nächste Apple Watch an das Mobilfunknetz anzuschließen.

Weiterhin geht der Bericht davon aus, dass die Apple Watch 2 verstärkt auf ein eingebautes GPS-Modul setzen soll, welches ohne Mobilfunkverbindung auskommt, um den Standort zu bestimmen. Dadurch sollen erweiterte Fitness-Features ermöglicht werden, die unabhängig vom iPhone sind. Eine potentielle Anwendung wäre das Aufzeichnen von zurückgelegten Strecken, ohne sich dabei auf das iPhone zu stützen.

Bloomberg vermutet hierbei einen starken Zusammenhang mit der Akku-Leistung der Apple Watch. Der ständige Datenaustausch im mobilen Funknetz würde den Akku zu sehr beanspruchen.

Laut einem Bericht von KGI soll die die Apple Watch 2 das Design der ersten Generation beibehalten, eine erhöhte Leistung aufweisen und bei Launch günstiger als der Vorgänger sein.

 

[Quelle via | Bild via]