Der Steam-Controller ist jetzt schon länger auf dem Markt doch nun gabt es die Möglichkeit den zu testen.


Das kommt davon das wir uns den Controller Privat gekauft haben um auch mal von der Couch oder dem Bett zu zocken. Dies hatte ich schon vor einiger Zeit mi einem PS4 Contoller und einem Bluetooth USB-Stick doch dies klappte nur bedingt, von der schlechten Reichweite mal ganz zu schweigen. Der Steam Contoller wird im gegenteil mit einem USB-Sender/Empfänger ausgeliefert. zudem verfügt er über keinen intern verbauten Akku sondern es werden zwei im Lieferumfang enthaltene Batterien in den Controller eingelegt. Somit können bei leerem Akku auch einfach die Batterien gewechselt werden. zudem kann man mit dem Steam-Controller besser die Maus steuern. Dieses Feature gibt es zwar mit der richtigen Software und den richtigen Einstellungen auch beim PS4-Controller möglich allerdings nur mit dem Pad in der Mitte somit fällt die Bedinung relativ schwer aus. Da ist die Ergonomie des Steam-Controllers deutlich besser. Bei ihm sind zwei Pads in Daumen nähe positioniert, die einem Mauspad bei Notebooks gleich kommen. Darüber lässt sich zum Beispiel die Controller Tastatur mit beiden Daumen gleichzeitig bedienen und je nach Übung fällt das tippen so leicht wie man damals auf der Nummerntastatur des Handys tippen konnte.

Somit ist der Steam-Controller mit etwas Übung und eingewöhnungszeit ein super Maus Ersatz und ermöglicht das steuern des PC’s ohne Einschränkungen, sowohl im Big Picture mode von Steam als auch ganz normal unter Windows. Der einzige Rat der gegeben werden muss ist, dass der Monitor oder Fernseher groß genug sein sollte um bei der gegebenen Auflösung die Lesbarkeit der Spiel texte zu gewährleisten.

Hier gib es den Steam-Controller zu Kaufen: store.steampowered.com