Displayspezialist AOC präsentiert mit dem 88,98 cm (35″) Ultrawide-Gaming-Monitor AGON AG353UCG nicht nur eine Weiterentwicklung seines Ultrawide-Modells AG352UCG6 aus der Serie AGON 3. Der AG353UCG ist ein Quantensprung und hat alles, was sich anspruchsvolle Gamer wünschen.

Schon der gesamte äußerliche Auftritt des AOC AGON AG353UCG, der vom preisgekrönten (Red Dot Design Award 2018) Schwestermodell AG273QCG übernommen wurde, ist mit dreiseitig rahmenlosen Design, rückseitigem RGB-Ringlicht und rotem, V-förmigen Standfuß wirklich einzigartig. Der höhenverstellbare, platzsparende Ständer mit roten und schwarzen Akzenten ist stilvoll, gleichzeitig aber auch kompakt und stabil. Die Höhe des Displaypanels entspricht dem eines 28″ 16:9-Modells. Aber dank seines Bildseitenverhältnisses von 21:9 bietet es in der Horizontalen mehr Platz. Mit der großen Bildschirmdiagonalen von 88,98 cm (35″) zieht es nicht nur Gamer und Video-Liebhaber in seinen Bann, es steigert auch die Produktivität all jener, die mit diesem Monitor arbeiten.

Wer sich einen AOC AGON AG353UCG gönnt, ist für alle Video- und Game-Genres optimal ausgestattet. Denn eine Bildwiederholrate von 200 Hz ist nicht nur Wettkampfniveau für Renn- und Actionspiele, Sims, MMORPGs oder 5v5 Arena Games, sondern auch Top-Level für ehrgeizige FPS-Gamer. Die Übergangszeiten der einzelnen Pixel sind so gering, dass das Panel 200 Frames pro Sekunde ohne Artefakte darstellt. Mit einer GtG von 2 ms ist eine Bewegungsunschärfe beim AG353UCG quasi ausgeschlossen. Gamer erhalten auf ihren jeweiligen Input also ein umgehendes visuelles Feedback, sodass sie vollständig mit der digitalen Spielewelt verbunden scheinen.

Es ist schon eine Herausforderung, einen der schnellsten Bildschirme überhaupt anbieten zu können. Wirklich außergewöhnlich wird es, wenn gleichzeitig auch noch die Bildqualität überragend ist. Das VA-Panel des AG353UCG ist mit Quantum-Dot-Technologie ausgestattet. Damit bietet es eine 90%ige DCI-P3-Abdeckung, also deutlich mehr als der sRGB-Standard-Farbraum. Zudem produziert das 10-Bit-Panel 1,07 Milliarden Farben und damit einhergehend feinere Farbübergänge und präzisere Farben, die für HDR-Inhalte (High Dynamic Range) angelegt sind. Der AG353UCG kann HDR in Games, die G-Sync Ultimate nutzen, mit minimaler Eingangsverzögerung und Movies oder TV-Shows mit Unterstützung von VESA DisplayHDR 1000 präzise anzeigen. Sein Dynamikbereich reicht von 0,05 Nits bei den Schwarzwerten bis zu 1000 Nits bei der Spitzenhelligkeit. Und dank seines VA-Panels kann der Monitor auch ein statisches Kontrastverhältnis von 2500:1 erreichen, was doppelt so hoch ist wie das herkömmlicher IPS- oder TN-Panels. 512 lokale Dimming-Zonen bieten darüber hinaus einen fantastisch weiten Dynamikbereich.

Der AG353UCG ist nicht nur hinsichtlich seiner technischen Features ein absolutes Highlight. Auch der User-Komfort kommt nicht zu kurz. So lässt sich das neu gestaltete, moderne OSD (On-Screen-Display) bequem über den 5-Wege-Joystick in der unteren Blende navigieren. Das Headset kann links und rechts des Displays an entsprechenden Halterungen aufgehängt werden. Aufgestellt wird der Monitor mittels einfacher One-Klick-Montage an seinem eleganten Metallständer oder einem VESA-Mount. Der Standfuß verfügt zudem über einen Tragegriff, ermöglicht einfaches Kabelmanagement und lässt sich – Stichwort: Ergonomie – in der Höhe (120 mm) verstellen und neigen. Individuell anpassbare, ringförmige RGB-Leuchten auf der Rückseite (AOC Light FX) des Monitors runden den in jeder Hinsicht bemerkenswerten Gesamtauftritt des Modells ab. Und natürlich sind alle erforderlichen Kabel für den einfachen Anschluss an einen Computer (DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0) im Lieferumfang enthalten.

Der AOC AGON AG353UCG ist in Europa ab Februar 2020 zu einem Preis von 2.509,00 EUR (UVP) erhältlich.