Erst am Freitag berichtete TechCrunch, dass Apple Shazam übernehmen wolle und der Deal so gut wie in trockenen Tüchern sei. Die Akquisition wurde von Apple nun gegenüber BuzzFeed bestätigt. Das Statement gibt nicht sonderlich viele Informationen her, und der Preis der Übernahme ist natürlich auch noch unbekannt:

„We are thrilled that Shazam and its talented team will be joining Apple. Since the launch of the App Store, Shazam has consistently ranked as one of the most popular apps for iOS. Today, it’s used by hundreds of millions of people around the world, across multiple platforms.“

Shazam wurde im Jahr 1999 in London gegründet, der Musikerkennung-Dienst gewann ab 2008 dank der iPhone-App deutlich an Popularität. Mittlerweile erkennt sie Software nicht nur Musik, sondern kann auch Songtexte anzeigen, liefert Informationen zu den Künstlern, integriert den Kauf von Konzertkarten und noch vieles mehr.

Auch wenn der Service nicht nur für iOS zur Verfügung steht, pflegen Shazam und Apple eine umfangreiche Beziehungen. So ist der Service seit dem Update auf iOS 8 ein fester Bestandteil des Betriebssystems und kann via Siri auch ohne Installation der App genutzt werden. Auch unter macOS steht Shazam mittlerweile zur Verfügung, ebenfalls über Siri.

Was Apple nun konkret mit Shazam vorhat, bleibt abzuwarten. Das Musikgeschäft war in Cupertino stets wichtig, der hauseigene Streaming-Dienst Apple Music gewinnt stetig Nutzer dazu und mit dem HomePod kommt 2018 der erste WiFi-Lautsprecher auf den Markt: ein Produkt, bei dem sowohl Musik als auch die Sprachsteuerung entscheidende Rollen spielen. Shazam war in den vergangenen Jahren aber auch andere Partnerschaften eingegangen, zum Beispiel mit Apples direktem Mitbewerber Spotify.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here