Endlich ist es soweit, Blizzards erster hauseigener First-Person-Multiplayer-Shooter Overwatch ist am 24.Mai auf den Markt gekommen und es lässt sich schon jetzt feststellen, dieser Titel hat es in sich!


Die etlichen Jahre Entwicklungszeit, welche der 2014 auf der Blizzcon vorgestellte Titel benötigte scheinen sich gelohnt zu haben. Overwatch erscheint als Nachfolger des 2014 gecancelten Projekts Titan, nachdem das Projekt, nach eigener Aussage Blizzards, aufgrund von mangelnder Passion aufgegeben wurde. Hierzu wurden einige der Storyelemente, sowie viele der spielbaren Helden übernommen. Die knallbunte Mischung aus Spielegrößen wie League of Legends, Call of Duty und Team Fortress 2 sticht durch die Verbindung klassischer Ego-Shooter Elemente, sowie einem heldenbasierten Fähigkeitensystem alla MobA heraus. Es gibt hierbei 21 Spielbare Helden, mit unterschiedlichen Waffen, sowie Fähigkeiten, welche sich in vier Klassen unterteilen lassen: Angreifer, Verteidiger, Tanks und Supporter. Aus diesen Helden stellt man ein 6-köpfiges Team zusammen, mit denen man dann in den Spielmodi Kontrolle, Punkteroberung und Frachtbeförderung gegen andere Spieler antritt. Durch die Charaktervielfallt wird schnell klar, dass Overwatch nicht nur ein genretreues Spiel in neuem Gewand ist, sondern dem gesamten Genre eine weitere Ebene der Komplexität bietet. Eine richtige Balance zwischen Angriff und Verteidigung ist hier genauso wichtig, wie eine gute Teamkoordination, denn gegen ein gut aufgestelltes Gegnerteam gewinnt man kein Spiel allein. Durch die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten der Helden ist es möglich den besten Spielstil für das eigene Team zu finden, beziehungsweise den besten Spielstil gegen das gegnerische. Bereits 7 Millionen Spieler weltweit konnte das Spiel während der ersten Woche nach dem Release für sich verbuchen. Aber dennoch muss man sich die Frage nach der Langzeitmotivation stellen, denn Overwatch erscheint ohne Rankedsystem und ohne Singleplayermodus, (ein Rankedsystem soll jedoch im Laufe dieses Monats noch eingefügt werden) die individuellen Geschichten der Charaktere, werden dem Spieler nur durch die Biographie Zusammenfassungen im Overwatch-Wiki oder durch die bereits veröffentlichten Cinematics erzählt. Wie lange das Spiel interessant bleibt hängt außerdem von Blizzards DLC Politik ab. Ersten Aussagen zufolge soll das Spiel um zusätzliche Helden und Karten kostenfrei erweitert werden. Ein weiteres Fragezeichen schwebt über der Thematik des E-Sports. Bereits in der Betaphase gab es zahlreiche Turniere an denen auch schon namhafte Teams, wie Cloud9, Luminosity oder Liquid teilgenommen haben, vor allem eine Verbreitung im Nord Amerikanischen Markt ist hierbei zu beobachten. Ob der Titel allerdings mit Größen wie League of Legends, Dota2 oder Counterstrike langfristig mithalten kann, oder wie schon zahlreiche Titel vorher, im Schatten der Brancendinos verschwindet, kann bis dato noch nicht vorhergesehen werden. Abschließend lässt sich jedoch sagen, dass Overwatch ein hervorragender Multiplayer Titel mit gutem Balancing und innovativen Spielmechaniken ist, welcher das Multiplayer Genre ordentlich aufmischt. Die Standartversion des Spiels, bei dem ihr alle Grundlegenden Elemente freischaltet ist schon für 40EUR zu haben. Die Deluxe-Edition, welche mit allem möglichen modischen Schnick-Schnack daherkommt gibt es für 60EUR, hierbei schaltet ihr für Blizzard typisch, auch Inhalte für alle anderen Blizzard Titel frei (Hierbei gilt zu erwähnen, dass es zwischen der Standart und Deluxe Version spielerisch keinerlei Unterschiede gibt).

Preis: 40EUR bis 70EUR
Plattformen: PC, PS4, Xbox One
Shop: playoverwatch.com/buy

Artikel von Thomas B.

Note 5.7.2016

Blizzard verklagt deutschen Cheat Hersteller Bossland GmbH. Bossland hatte Cheats für Overwatch erstellt mit denen Spieler ihre Spielfigur teilweise nicht mehr steuern brauchten(AIMBot etc). Mit diesen Cheats verlor Blizzard zweistellige Millionen Summen. Dementsprechend war Blizzard empört und warb damit das Blizzard immer Fair allen Spielern gegenüber sin wolle und damit jeder auch die gleiche Voraussetzungen haben sollte.

Note von Jona B.

Quelle Bild playoverwatch.com